head-kfo

Kieferorthopädie

Möchte nicht jeder gerade zubeißen können und schöne gerade Zähne haben?

Die Kieferorthopädie ist ein Teilgebiet der Zahnheilkunde. Es beschäftigt sich mit Fehlstellungen der Kiefer und der Zähne. 
Möchte nicht jeder gerade zubeißen können und schöne gerade Zähne haben?

Die Kieferorthopädie ist ein fester Bestandteil unserer Praxis. Sie ist nicht nur auf Kinder und Jungendliche beschränkt. Gerade für Erwachsene können wir viele attraktive und auch „unsichtbare“ Lösungen anbieten. Fragen Sie uns danach.

Die kieferorthopädische Behandlung ist in eine aktive Phase und eine Retentionsphase unterteilt.

Was bedeutet das?

In der aktiven Phase werden die Zähne und der Kiefer an den gewünschten Ort bewegt. Das ist die Zeit, in der die sichtbaren Dinge passieren.

In der Retentionsphase (lat. retentio = Zurückhalten) wird das erreichte Ergebnis gehalten.

Nach neuesten, wissenschaftlichen Untersuchungen von Prof. Sander (Ulm) haben die Zähne bis zu vier Jahre nach einer Behandlung eine meßbar erhöhte Beweglichkeit im Knochen. Deshalb ist es sehr, sehr wichtig sie an der erreichten Stelle festzuhalten, bis sich der Zahnhalteapparat wieder ausreichend gefestigt hat. Dazu können spezielle Platten oder ein sogenannter Positioner genutzt werden.

Sie bekommen von uns genaue Anweisungen, wie oft und wie lange diese Geräte getragen werden sollen. Nur so können wir gemeinsam vermeiden, daß die Zähne ein paar Jahre nach der Behandlung wieder genauso „schief“ sind wie vorher und die aufwendige und kostenintensive Behandlung vergeblich war.